Weniger Kosten für Silikon und mehr Nachhaltigkeit bei B&K Offsetdruck

Mit Unvorhergesehenem rechnen
22 October 2018
Mit Unvorhergesehenem rechnen
22 October 2018

Weniger Kosten für Silikon und mehr Nachhaltigkeit bei B&K Offsetdruck

Um seine Kunden mit neuen Leistungen und auβergewöhnlichen Produkten immer wieder von Neuem zu beeindrucken und an sich zu binden, investiert B&K Offsetdruck in Ottersweier stetig weiter. Die mutige Entscheidung, die jüngste Koenig & Bauer C16 Druckmaschine sofort nach dem Kauf mit einem neuen Silikon-Applikator von Contiweb auszustatten, wird jetzt mit einer Reihe handfester Vorteile belohnt.

B&K Offsetdruck GmbH in Ottersweier steht nicht still. Das moderne, international erfolgreiche, 1969 gegründete Familienunternehmen ist eine leistungsstarke Offset-Druckerei im Bogenoffset-, Rollenoffset- und Digitaldruck. Dank stetiger Neuerungen und Investitionen können mit über 220 Mitarbeitern bis zu 80 Mio. Seiten im DIN A4-Format gedruckt oder 5 Mio. 16-seitige Prospekte erstellt werden. Hinzu kommen täglich bis zu 6,5 Mio. Falzungen und bis zu 1,5 Mio. Heftungen.

Hans Geideck, Technischer Leiter, beschreibt die Leitwerte des Unternehmens folgendermaβen: “Die Nachfrage nach auβergewöhnlichen und anspruchsvollen Kundenlösungen, die sofort ansprechen, nimmt ständig zu. Unsere einzigartige Technik und unser Focus auf Besonderheiten – ob durch Sonderfarben, spezielle Lackeffekte zur Veredelung oder durch auffallende Papiermechaniken in der Weiterverarbeitung, wie z.B. PopUps, Schiebern oder Klappen – hebt uns von der Konkurrenz ab. Unsere Kunden vertrauen unserem Know-how, unserer Zuverlässigkeit und Qualität. Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir sehr spezielle Produkte, gerade für die Werbebranche, sehr schnell drucken können.”

Dabei steht selbstverständlich auch für B&K immer die gröβtmögliche Wirtschaftlichkeit und Effizienz im Mittelpunkt, um einen gesunden Wachstumsanstieg zu gewährleisten. „Die Marktlage bleibt weiterhin angespannt”, bemerkt Hans Geideck. „Druckereien müssen sich täglich dem harten Preis- und Termindruck, Überkapazitäten, Verdrängungswettbewerb und sinkenden Nachfragen stellen. Daher sind die Aussichten auf Kostenersparnisse und Amortisationsrechnung bei Investitionen extrem wichtig für uns.”

Kostenvorteile für Rollenoffsetdruckereien

Neben anderen Druckmaschinen betreibt B&K mittlerweile nun schon drei 16-Seiten Akzidenz-Rotationen eine Compacta C 217 und zwei C16 Druckmaschinen. Auf diesen Maschinen werden die kompliziertesten Falzungen und UV-Lackierungen realisiert und bis zu 700 000 Umschläge pro Stunde produziert. Die jüngste hochautomatisierte C16 wurde beim Kauf im Jahr 2016 mit vielen Neuerungen und einer konventionellen Silikonlösung ausgestattet. Zeitgleich brachte die Firma Contiweb eine einschneidende Silikontechnologie auf den Markt. Die neue CFA-Technologie (Contiweb Fluid Applicator) bietet erhebliche Kostenvorteile für Rollenoffsetdruckereien, auch bei schmalbahnigen Druckmaschinen.

Dieses System steuert individuell den Öl-und Wassergehalt für Ober- und Unterseite der Papierbahn. Durch das Auftragen von Silikonöl und Wasser wird nicht nur die Papierbahn neu befeuchtet, sondern auch die Oberfläche der Kühlwalzen vor einer Aufnahme von Druckfarbe bewahrt. Silikon ist notwendig, um die Bahn vor mechanischen Belastungen zu schützen und sie besser durch den Falzapparat zu führen.

„Bisher war der Einsatz von fertig angemischten Silikon-Wasser-Produkten üblich“, so Hans Geideck. „Während herkömmliche Systeme eine Silikonmischung aus 30% Silikon und 70% Wasser verwenden, verwendet die CFA-Technologie reines Silikonöl, wodurch der Silikonölverbrauch deutlich reduziert wird. Schon nach wenigen Monaten wurden wir uns einer deutlichen Einsparung bewusst, jetzt verzeichnen wir eine Einsparung, die über 50% liegt!”

Die Öltropfen in der CFA-Mischung sind verglichen mit denen in gängigen Silikonemulsionen extrem groβ. Das Öl wird deshalb nicht vom Papier aufgesogen, sondern bleibt an der Oberfläche und sorgt dort für deutlich stärkeren Schutz. Der Silikonverbrauch verringert sich daher um die Hälfte.

Ökologische Vorteile

Neben dem deutlichen finanziellen Nutzen weist Hans Geideck aber auch auf die ökologischen Vorteile des CFA-Systems hin: „Dank der CFA-Technologie werden jetzt jährlich ungefähr 85% weniger Behälter transportiert, das heiβt weniger Stellplatz und Gewicht auf dem LKW und damit weniger Kraftstoffverbrauch beim Transport. Auβerdem wird das Lager weniger belastet und es gibt mehr Stellplatz in der Fabrik, da weniger Emulsion gebraucht wird. Diese Investition wird sich nach unserer Kalkulation nach zwei Jahren amortisieren. Für unser Unternehmen ist das von großer Bedeutung.“

„All das zusammen macht diese Lösung einfach sehr attraktiv und sie hat vieles für uns vereinfacht. Dazu kam auch, dass zum Zeitpunkt der Investition der Silikonmarkt zusammengebrochen ist. Seitdem steigt der Preis für Silikon stetig. Hätten wir uns gegen diese Investition entschieden, wäre es wirklich bitter für uns geworden.“

„Da wir mit diesen handfesten Vorteilen belohnt wurden, haben wir uns schnell entschieden, unsere zwei anderen KBA-16-Seiten Pressen mit der CFA-Technologie von Contiweb auszustatten. Die Nachrüstung wird im Herbst 2018 stattfinden.“

„Bei Contiweb waren wir in den besten Händen“

Dass am Anfang, wie bei den meisten Neuinvestitionen, nicht immer alles ganz glatt läuft, war Hans Geideck klar. „Wir mussten natürlich lernen, richtig mit dem CFA-System umzugehen, damit wir wirklich optimale Ergebnisse erzielen konnten. Da waren wir bei Contiweb in den besten Händen. Die Firma hat uns sehr professionell betreut und uns einen Mitarbeiter über längere Zeit zur Verfügung gestellt. Contiweb unterstützte uns wirklich so lange, bis wir vollstes Vertrauen im Umgang mit der neuen Applikation hatten und sie somit optimal einsetzen konnten.“

Laut Contiweb ist die Verwendung von reinem Silikonöl in einer bedarfsgemäβen Anmischung sehr vorteilhaft für die Leistung und die langfristige Erhaltung des Contiweb Fluid Applicators und des Falzapparats: Der Applikator sowie die Kontroll- und Antriebswalzen werden besser geschmiert, sodass es zu weniger Verunreinigungen und einer längeren Lebensdauer der Komponenten kommt.

„Ein weiterer Vorteil der CFA-Lösung ist, dass die Silikonmenge auftragsbezogen abgespeichert und eine Maximalmenge festgelegt werden kann, die der Drucker ohne ein Passwort nicht überschreitet“, erklärt Herr Geideck. „Auβerdem können sämtliche Vorgänge abgespeichert und jederzeit abgerufen werden. Somit ist Contiweb immer in der Lage, Hilfestellung zu geben und kann sogar proaktiv auf einen zu hohen Silikonverbrauch hinweisen.“

Mittlerweile hat sich das CFA-System erfolgreich bei vielen europäischen Druckereien durchgesetzt. Weitere Information über Contiweb und das CFA-System erhalten Sie hier.